KONTAKT:
 kontakt@galerie-spaeth.com
 f
on 49 9561-24 76 88

unsere Künstler Übersicht

James Rizzi

James Rizzi Portrait 2007 SW 300x360px

James Rizzi

Der US-amerikanische James Rizzi gilt als einer der populärsten zeitgenössischen Künstler der Pop-Art. Auf eng verdichteten Raum zeigt er eine fröhliche Faszination für Alltagsszenen und Stimmungen.

Für ihn charakteristisch sind außerdem die 3D Grafiken: Ein Bogen dient als Hintergrund, mit dem zweiten wird der 3D Effekt geschaffen. Seine Kunst macht Spaß: Seine bunten, fröhlichen Welten sind voller kleiner Details, die entdeckt werden wollen. Dabei hat er sich die Perspektive kindlicher Ursprünglichkeit erhalten: Hochhäuser mit lachenden Gesichtern, fröhliche Menschen, gelbe Taxis, bunte Tiere - mit Schaulust blickt man auf Szenen, die durch seinen lebendig-pulsierenden Heimatort New York inspiriert sind. "Urban Primitive Artist", so wird er von der Kunstpresse genannt, die ihn für all diese Eigenschaften schätzt.

James Rizzi

Einer der populärsten zeitgenössischen Künstler der Pop-Art

-1950 geboren in New York

-1973 Abschluss in Bildender Kunst an der University of Florida, Gainesville; Eröffnung einer Studio Galerie in New York

-1978 Erste Ausstellung: Seine Bilder werden gleichzeitig mit den von Andy Warhol und Roy Liechtenstein gezeigt; zahlreiche internationale Ausstellungen folgen

- 1996/1998 Offizieller Künstler der Olympischen Sommerspiele in Atlanta und der Winterspiele in Nagano

-1998 Offizieller Künstler der Fußball Weltmeisterschaft

- 2011 stirbt in New York

Neben Gemälden und Grafiken auch Design für Alltagsgegenstände:

Briefmarke, Haus, Puzzle, Düsenjet, Porzellan, Auto, Bahn, Henry Maske's Boxermantel...

Ehrenamtliches Engagement:

u.a. Patenschaft für Schulprojekt in einen Projekt Peter Maffays unter der Schirmherrschaft Angela Merkels

Slider Rizzi HELLO YELLOW RIDE BACK HOME 1280x780px 

HELLO-YELLOW-RIDE-BACK-HOME-30x24-cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
vom Künstler James Rizzi unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · James Rizzi

Martine Neubrand

Martine Neubrand selbst SW 300x360px

Martine Neubrand

LA FEMME
„
Die Frau von Martine Neubrand ist keine verführerische Frau, sondern eine weibliche Frau, die von Liebe überfließt und die Großzügigkeit der Seelen und der Gestalten sublimiert. Darum ist auch jedes Gemälde von Martine Neubrand einmalig.“ 
(Chantal Jegou)



Magie der Weiblichkeit

Martine Neubrand arbeitet ohne Modell. Mit Verve schleudert sie abstrakte Linien und Farbflächen auf die Leinwand. Im Laufe der Arbeit verdichten sie sich partiell zu weiblichen Formen, aus denen sie Körper und Gesichter entwickelt. Der Schaffensprozess scheint ganz intuitiv vor sich zu gehen. Dabei ist die Künstlerin ganz Frau, ganz Französin, die ihre eigene Weiblichkeit in ihre Werke legt.

„Ich will spüren zu geben, wie stark ich die Frau bewundere, für das alles was sie sein kann und sein will. Ihre seelische und gestalterische Großzügigkeit, ihre inneren Werte, ihren Mut, ihren Wunsch nach Leben und schlussendlich ihre Suche nach der wahren Liebe in ihrer täglichen Tätigkeit“ 
(Martine Neubrand)

In ihren Bildern feiert sie die FRAU an sich, in all ihren Facetten der Sinnlichkeit, der Dynamik, Eleganz und Schönheit. Dabei gleicht kein Bild dem anderen. Viele sind energiegeladen und scheinen regelrecht zu vibrieren, andere strahlen Lebensfreude oder eine unverkrampfte Lust am Selbst aus, wieder andere Ruhe und Gelassenheit. Aus manchen spricht spielerische Neugierde oder heitere Gesprächigkeit.



Ihre Liniengraphik ist von einer tänzerischen Leichtigkeit, die Form und Inhalt offen lässt und der Phantasie der BetrachterInnen weiten Raum bietet. Dabei ist stets die besondere Würde der Frau gewahrt, sowohl der dargestellten, als auch der betrachtenden.



Vibrationen

Tief beeindruckt von der Energie ihrer Werke hat Peter Hof deren Veröffentlichung in Buchform angeregt, die mit Texten von Chantal Jegou 1996 in der angesehenen Baseler Druckerei Linsenmann AG unter dem Titel „Vibrationen“ realisiert wurde.


Martine Neubrand

-1951 in Mulhouse / Elsass geboten


- 1983 Anschluss an die Künstler-gruppe "Arc-en-ciel" (Regenbogen) - einmal als Schülerin, einmal als Modell


- Später arbeitet sie nur noch im eigenen Atelier im Elsass. Sie findet dann sehr rasch zu ihrem eigentlichen Thema: LA FEMME

- Martine Neubrand ist in Galerien und Sammlungen in Frankreich, Deutschland und der Schweiz vertreten.



 

Martine Neubrand GRAND VISAGE Mischtechnik auf Leinwand 105x105cm

GRAND VISAGE
Mischtechnik auf Leinwand
105x 105 cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
von Künstlerin Martine Neubrand unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Martine Neubrand

Jürgen Görg

Juergen Goerg Portrait 300x360px

Jürgen Görg



Jürgen Görg kultiviert in seinen Werken mit einem feinen Linienduktus und einer überaus zarten Farbigkeit die Schönheit und Anmut an sich. Figuren von tänzerischer Leichtigkeit und graziler Eleganz scheinen wie gemalte Musik schwerelos in grenzenlosen Lichträumen zu schweben.

Dabei formuliert er seine Formen nie ganz aus. Linien und Farben verdichten sich und streben wieder aueinander. Jürgen Görg versteht es meisterhaft, auf diese Weise die Phantasie zu beflügeln. Die Bilder entstehen gewissermaßen erst im Betrachter.

In grazilen Figuren und szenischen Kompositionen von einer delikat zurückhaltenden Sinnlichkeit feiert er die blühende Jugend, die sich ihrer selbst kaum bewusst ist, während in seltenen, hoch sensiblen Stilleben auch ein Gedanke an die Verletzlichkeit und Vergänglichkeit des Seins mitschwingt.

Damit ist Jürgen Görg international erfolgreich und erfreut sich der Anerkennung von Sammlern und Kunstfreunden.

Jürgen Görg

- 1951 in Dernbach/Westernwal geboren

- 1970 Abitur

- 1972 Studium der Germanistik und Geographie


- 1973 Studium der Kunsterziehung und Kunstgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

- 1978 Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Rheinland Pfalz und Arbeit als freier Künstler


- 1979-1985 Aufbau und Betrieb der Experimentellen Galerie Görg in Mainz


- 1980 Förderpreis des Landes Rheinland Pfalz für Malerei
, Förderpreis des Landkreises Ludwigshafen für Graphik


-1982 Bezug eines Ateliers in Zürich, erste Steinlithographien


- 1984 Einrichtung eines Atelier in Boppard a. Rhein, Herstellungsmöglichkeiten für großformatige Arbeiten auf Leinwand


- Seit 1985 auf internationalen Kunstmessen vertreten

- 1990 erste serielle Skulptur

- 1994 Einrichtung eines Ateliers in New York


- 2004 Einrichtung eines Ateliers in Ste Foy La Grande, France


- 2005 Umzug nach Dublin, Ireland


- 1991-2017 Intensive Ausstellungstätigkeit und Reisen in Europa, die USA, Japan und Indien

Goerg DREI GRAZIEN 160x200cm Oel auf Leinwand 750x900

DREI-GRAZIEN-160x200cm-Oel-auf-Leinwand

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl zum Verkauf angebotener Bilder
vom Künstler Jürgen Görg unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Jürgen Görg

Zum Seitenanfang