KONTAKT:
 kontakt@galerie-spaeth.com
 f
on 49 9561-24 76 88

unsere Künstler Übersicht

Kostas Aggelakis

Kostas Aggelakis Portrait SW 300x360px

Kostas Aggelakis

"Das Kleine und Unscheinbare ist uns wichtig genug, weil uns das Große und Bedeutsame in unserer Zeit nichtig geworden ist".
Kostas Aggelakis

Die Frage nach dem Sinn
Nach dem Sinn der Dinge zu fragen, ist immer heikel. Man verstrickt sich in Widersprüchen, die nie gelöst werden können. Will man zu Ergebnissen kommen, muss man sich dieser Frage mit Beharrlichkeit und Hingabe widmen. Der Verzicht auf die Sicherheit und die allgemeine Akzeptanz des Allgäglichen tut Not auf dem Weg in eine freiere und aufrichtigere Welt, wo Deutung und Verständnis mit Gewissheit und Sinn für Vollkommenheit belohnt werden. Nicht viele Menschen lassen sich auf dieses unbequeme Thema ein.

Kostas Aggelakis ist ein Mensch, dessen ständiges Fragen und Forschen ihn in eine spezielle Schaffensphase geführt hat, die in seinen Bildern dokumentiert ist. Dieser Suche nach dem Eigentlichen widmet er sich mit Hingabe und Selbstbeschränkung auf eine einzige künstlerische Technik - die der Ölmalerei. Nichts lenkt ab, nichts wird beschönigt, alles wird gezeigt, so wie es eben ist. Nichts wird verzärtelt, nichts folgt den wechselnden Moden der aktuellen Kunstszene. Kurz gesagt, die Arbeiten zeigen weder mehr noch weniger, als das was einfach da ist.

Seine Kusnt lebt in den unscheinbarsten Objekten und ist völlig frei von jeder aufgesetzten Sinnfälligkeit. So kann er uns die Schönheit der Form und das Spiel des Lichtes auf den Oberflächen der einfachen Dinge vor Augen führen, uns in seinen Werken die Abgeschiedenheit vom Trubel der Welt erleben lassen.

Kostas Kunst ist ein reiner und wohl begründeter Aspekt des zeitgenössischen künstlerischen Schaffens. Er ist sicherlich nicht der Einzige, der diesen Weg der Einfachheit und Selbstbeschränkung beschreitet, aber einer der wenigen Künstler, die ihre Fragen und Botschaften so innig in ihremn Werk ausdrücken.

Kostas Aggelakis

1967  in Athen geboren

1986 - 1992  Studium der Malerei an der Akademie der Schönen Künste, Sofia

1993  Gründung der Künstlergruppe TRI,A mit Margarita Dadeva und Michalis Aggelakis

seit 1990  zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen in Griechenland, Bulgarien und in der Türkei

ab 2002  Doktorand für Vorschulbildung an der Universität Athen

Kostas Aggelakis ist Mitglied des Art-Institute von Griechenland und Bulgarien

Kostas Aggelakis INTERIOR No17 Oel auf Leinwand 140x160cm

INTERIOR No17
Öl auf Leinwand
140 x 160 cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
des Künstlers Kostas Aggelakis unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Kostas Aggelakis

Gottfried Salzmann

Gottfried Salzmann Portrait 300x360px

Gottfried Salzmann

Der Aquarellist
Gottfried Salzmann gilt als einer der bedeutendsten Aquarellisten der Gegenwart. Er fand seinen Ausdruck in der Technik der Aquarellmalerei zu einer Zeit, als diese in der Kunstwelt eher Freizeitkünstlern vorbehalten war. Durch neue Sichtweisen, Perspektien und Einflüsse der informellen Kunst gelang ihm ein bestrickend schwebendes Spiel zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Damit hat er der Aquarellmalerei entscheidende neue Impulse gegeben.

Aus nebelhaft verlaufenden Farbflächen und Sprenkseln treten Strukturen hervor, die sich in der Phantasie zu Landschaften verdichten. Dabei wählt er seinen imaginären Standpunkt oft weit über der Erdoberfläche und lässt die Betrachter in der Höhe schweben. Ist in seinen früheren Arbeiten eine Reminiszenz an Turner zu erkennen, gewinnt Struktur, ja Rasterung in seinen späteren Werken immer mehr an Bedeutung - ohne jedoch Fluss und schwebende Leichtigkeit oder Raumtiefe zu verlieren. Das Dargestellte trifft nicht mehr unmittelbar in Erscheinung, sondern in seiner Spiegelung, etwa auf Glasfassaden oder Wasserflächen mit allen daraus folgenden Reflexionen.

Stadtlandschaften
Der freie Umgang mit konkreten und abstrakten Gebilden, Rasterungen und Auflösungen verleiht insbesondere den Städtebildern Salzmanns ihre Faszination an der Grenze vom Realen zum Irrealen, Geträumten. Neben traditionellen Techniken, wie Aquarell, Radierung und Lithographie entwickelt er immer neue Möglichkeiten der Darstellung. In der als Fotoforte bezeichneten Technik, die er speziell für seine Stadtlandschaften entwickelt hat, übermalt oder überdruckt er Photographien in Teilbereichen mit lasierenden Schichten. Dabei werden Strukturen hervorgehoben oder überlagert. Es ist ein Prozess der Verfremdung, aber auch der Steigerung der "Wirklichkeit" der Photographie. Es entsteht ein frappierendes Wechselspiel zwischen Flächigkeit und räumlicher Tiefe. Salzmann taucht mit dem Betrachter in soghaft wirkende Straßenschluchten ein oder fliegt weit über dem Meer der Häuser großer Metropolen, die sich bis über den fernen Horizont auszudehnen scheinen.

Links

Website:
Galerie auf unserer Website

Gottfried Salzmann

1943           in Saalfelden im Salzburger Land geboren
1963 - 65   Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien
1965 - 68   Studium an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux Arts in Paris
1972           Prix de dessign David-Weill des Institut de France, Paris
1975           Grand Prix de Dessign, Salzburter Wirtschaftskammer
1977           Internationaler Aquarellpreis, Rom
2011           Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst

Der Künstler sebt seit 1965 in Paris und seit 1988 auch in der Normandie.
Seit 1968 stellt er in zahlreichen Ländern Europas, in den USA und in Japan aus.
Er hat große Retrospektiven zu verzeichnen, darunter

1971           Maison de la Culture, Amiens
1982           Graphische Sammlung Albertina, Wien
1987           Städtische Sammlungen, Schweinfurt
1991           Oberösterreichisches Landesmuseum, Linz
                    Rupertinum, Salzburg
                    Metropolitan Museum, Manila
1993           Musée de la Seita, Paris
1995           Centre d'Art Contemporain, Rouen
1998           Palais Bénédictine, Fécamp
2001           Musée de Saint-Maur-des-Fossées, La Varenne
2003           Museum Carolino Augusteum, Salzburg

Gottfried Salzmann ist mit seinen Arbeiten weltweit in Sammlungen und Museen vertreten, darunter in

Graphische Sammlung Albertina, Wien
Rupertinum, Salzburg
Sammlung Essl, Klosterneuburg
Musée de la Ville, Paris
Musée Seoul
Museum Jenisch, Vévey
Museum Lichtenstein
Metropolitan Museum, Manila

Gottfried Salzmann NEW YORK M HOTEL Lithographie 52x765cm

NEW YORK - M-HOTEL  .  Lithoigraphie . 76,5 x 52 cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
des Künstlers Gottfried Salzmann unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Gottfried Salzmann

Robert Sgarra Foto Frank Wunderratsch

Robert Sgarra

Sgarras Bildkompositionen sind ebenso temperamentvoll wie extravagant - bisweilen geradezu schockierend für eingefahrene Puristen. In seinen collagehaften Werken interpretiert er Kubismus, Pop- und Street-Art neu, mischt bekannte Motive und Einflüsse der Vergangenheit mit neuen Formen, Farben und Techniken, die er selbst entwickelt. Längst hat er das traditionelle Rechteckformat verlassen und kreiert auch Bildobjekte z. B. in Form von Rasierklingen, Puzzle-Teilen oder ganz freien Formen, aus denen zuweilen einzelne Figuren herausspringen. Große Motive oder Portraits zerlegt er in kleine, abstrakt wirkende Bauteile, die sich zum ganzen Motiv oder als freie Form wieder zusammen setzen lassen. Als Vollblutkünstler der er ist, realisiert er Gemälde, Plastiken, Designobjekte und macht Musik.

Links:

Media:

www.tvo.de/mediathek/page/3/video/coburg-die-bunte-welt-von-robert-sgarra/

www.itv-coburg.de/sgarra-in-coburg

Robert Sgarra- Vita

1959  in Grenoble geboren

Als Autodidakt beschäftigt er sich seit seinem dreizehnten Lebensjahr mit der Malerei und hat sich seitdem viele künstlerische Felder erschlossen.

Als seine großen Vorbilder und Inspirationsquellen in der Malerei nennt er Picasso, Nicolas de Stael, Braque und Matisse, in der Bildhauerei Leonardo da Vinci.

In den 1990er Jahren entstanden Werkserien für Persönlichkeiten wie Zidane, Luis Fernandez, Viera, Baresi, Karpos, Pinna u.a.

1999  wurde ihm der Große Preis und die Goldmedaille für eine Skulptur in San Remo zuerkannt

2005  machte er Furore mit dem kubistischen Gemälde "La Partie d'eches", das die Schachpartie zwischen Karpov und Etienne Bacrot in Palais des Festivals in Canes darstellt.

2006  trifft er die Blues-Legende BB King in New York und übergibt ihm ein kubistisches Werk

2009  lieferte er Entwürfe für "Bag in Box"  für Winzer der Ardéche

2012  stattete er die Kultbar Papagayo in St. Tropez mit seiner Kunst aus

Robert Sgarra hat Galerievertretungen in
Paris, St. Tropez, Cannes, St. Paul De Vence, Cognac und Antibes
und jetzt auch in Coburg

Robert Sgarra LA GRANDE No2 Mischtechnik auf Alu 200x300cm

Robert Sgarra  .  LA GRANDE No.2  .  Original - Mischtechnik auf Alu  .  150 x 300 cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
Des Künstlers Robert Sgarra unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Robert Sgarra

Zum Seitenanfang